Im vergangenen Jahr haben die Handyhersteller nach Berechnungen des Marktforschungsunternehmens Gartner insgesamt 1,77 Milliarden Mobiltelefone verkauft - 11,1 Prozent mehr als 2010. Der Smartphone-Boom ist dabei besonders auffällig: Insgesamt haben die Hersteller 476,5 Millionen von ihnen verkauft. Fast jedes dritte verkaufte Mobiltelefon war also ein Smartphone - Im Vergleich zu 2010 sind das 58 Prozent mehr.

Apple hat sich mit dem iPhone mittlerweile zum grössten Hersteller der Computerhandys gemausert. Im vergangenen Quartal verkaufte das Unternehmen 37 Millionen iPhones. Gartner sieht einen Grund aber auch darin, dass die Apple-Fans das neue iPhone 4S kaufen konnten, auf das sie 15 Monate gewartet hatten. Konkurrent Samsung kam im Schlussquartal 2011 auf 34 Millionen verkaufte Smartphones.

Der Mobile World Congress in Barcelona machen dennoch die Konkurrenten von sich reden: Ein Telefon mit integriertem Beamer, eine Kreuzung aus Handy und Beamer oder das angeblich schnellste Smartphone der Welt aus China - Klicken Sie sich durch die «Handelszeitung Online»-Bildergalerie mit den Highlights der Messe. 

Anzeige

(laf)