1. Home
  2. Digital Switzerland
  3. Facebook-Aktie: Macht Investoren wieder Freude

Facebook-Aktie: Macht Investoren wieder Freude

Da machte die Aktie noch allen Freude: Am 18. Mai 2012 wurde das Netzwerk an der Nasdaq gelistet. (Bild: Keystone)

Facebook gab heute Änderungen in den Nutzerbedingungen bekannt, die nicht allen gefallen dürften. Die Börse hat jedoch wieder mehr Freude am grössten Sozialen Netzwerk.

Veröffentlicht am 22.11.2012

Noch am 19. Oktober wurden die Aktien von Facebook für 19 US-Dollar gehandelt. Nur einen Monat später waren sie bereits 28 Prozent mehr wert. Dem verhaltenen Optimismus zum Trotz: Die Aktie liegt mit leicht über 24 Dollar immer noch weit unter dem Ausgabepreis von 38 Dollar.

Der Technologieblog «Techcrunch» erklärt die plötzliche Trendwende mit zwei Ereignissen: Einerseits sei am 14. November der grösste Teil der Haltefristen von Mitarbeitern und Frühinvestoren abgelaufen. Trotz gegenteiliger Befürchtungen wurden nur wenige Anteile verkauft. Lediglich Star-Investor Marc Andreessen versilberte Aktien im Wert von 54 Millionen Dollar – um seine Steuern zu bezahlen. Darüber hinaus hielt er an seiner Beteiligung fest.

Nun da die Angst vor einem Ausverkauf vonseiten der Angestellten unbegründet ist, rückt das Geschäftsmodell in den Fokus. Und hier gebe es gute Neuigkeiten, vermeldet «Techcrunch». Wie aus dem Bericht zum dritten Quartal ersichtlich wurde, machen Einnahmen aus der Werbung auf mobilen Geräten – Smartphones und Tablet-Computer – mittlerweile 14 Prozent des Werbeumsatzes aus. Damit scheint ein weiterer Grund zur Sorge aus dem Weg geräumt.

Ob die steigenden Aktienkurse Marc Zuckerberg den Mut gegeben haben, den Mitgliedern des Sozialen Netzwerks das Mitspracherecht wieder zu entziehen, bleibt dessen Geheimnis.

(jev/muv)

Anzeige