«Facebook Für jedes Telefon» heisst die Applikation, welche die Nutzerzahlen des kalifornischen Konzerns noch höher treiben soll. Bisher konnten vorwiegend Besitzer von Smartphones und Computern das Soziale Netzwerk nutzen. In Schwellen- und Entwicklungsländern besitzen allerdings nur wenige ein solch teures Gerät.  Die meisten Menschen nutzen dort sogenannte Feature Phones. Sie sind viel günstiger, bieten aber doch einige Funktionen, die über das blosse Telefonieren hinausgehen. So können sie zum Beispiel Emails empfangen und mobiles Internet nutzen.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Die seit 2011 entwickelte App funktioniere auf über 3000 verschiedenen Modellen dieser Art von Handy, schreibt Facebook in einer Mitteilung. Sie beruht auf der Technologie des israelischen Startups Snaptu, welches 2011 von den Amerikanern aufgekauft wurde. Im Stillen hat Facebook so bereits über 100 Millionen Nutzer mit einem Zugang über Feature Phones angesammelt. Diese kommen aus Ländern wie Indien, Indonesien oder den Philippinen.

Nutzer werden loyal bleiben

Noch macht Facebook kein Geld mit diesen Nutzern, da sie nur bedingt Werbung auf ihren Telefonen zu sehen bekommen. Indem das Unternehmen allerdings bereits jetzt zum wichtigen Kommunikationsmittel für Nutzer günstiger Telefone wird, bringt es sich in eine gute Position für den Aufstieg derselben in den Mittelstand. Die jetzt gewonnene Loyalität wird sich dann auszahlen, schreibt auch die «New York Times».

(jev/se)