Die Zahlen des Marktforschungsinsituts IDC sprechen eine eindeutige Sprache: Mit einem Marktanteil von 81 Prozent ist Googles Android das dominierende Smartphone-Betriebssystem. Umgerechnet bedeutet dies, dass über 210 Millionen Geräte auf Basis der Software mit dem grünen Männchen laufen. 

Diese Beliebtheit hat auch ihre Schattenseiten: Für Cyberkriminelle ist es attraktiv, Sicherheitslücken im System auszunützen und so an sensitive Daten zu kommen. Bereits seit 2010 entschädigt Google im Rahmen des sogenannten «Patch Reward Program» Entwickler, die einen sicherheitskritischen Bug finden mit Geld. Jetzt wurde dieses Programm auf Android ausgeweitet, wie Michal Zalewski vom «Google Security Team» in einem Blogbeitrag schreibt.

Reich werden die Finder dadurch nicht: Wer eine Lücke mit einem sogenannten Patch schliessen kann, erhält zwischen 500 und 3133.70 Dollar.

(vst)