1. Home
  2. Digital Switzerland
  3. iPad 3: Samsung hilft Erzrivale Apple

iPad 3: Samsung hilft Erzrivale Apple

Noch bessere Auflösung: Derzeit kann nur Samsung das neue iPad-Display für Apple herstellen. (Bild: Keystone)

Apples neues iPad erhält ein hochauflösendes Retina-Display. Ausgerechnet Erzrivale Samsung ist derzeit einziger Hersteller, der die Qualitätsanforderungen erfüllen kann. Doch nicht nur beim Bildschir

Veröffentlicht am 14.03.2012

Seit Monaten liegen sich Samsung und Apple an verschiedenen Fronten und beinahe über den ganzen Erdball verteilt juristisch in den Haaren - bei der Herstellung des iPad 3 ist Apple allerdings ausgerechnet auf seinen Erzrivalen angewiesen. Grund dafür ist das zum Einsatz kommende Retina-Display: Samsung ist nämlich der einzige Produzent, der die hohen Qualitätsanforderungen erfüllen kann.

Eigentlich stehen bei Apple auch LG und Sharp auf der Zuliefererliste, doch daraus wird gemäss Nachrichtenagentur Bloomberg vorerst nichts. Wie das Branchenportal «MacRumors» zitiert, haben beide die Apple-Kriterien nicht erfüllen können. Die Überraschung hält sich deshalb in Grenzen, weil Samsung bereits beim iPad 2 zwischenzeitlich einziger Lieferant war, da es Probleme mit LG-Bildschirmen gegeben haben soll.

Frühestens im April könnten Sharp und LG als Zulieferer in Aktion treten.

Bemerkenswert: Erzrivale Samsung ist nicht nur bei der Display-Produktion wichtiger Partner von Apple - auch der neue A5X-Prozessor im iPad 3 wird in Südkorea hergestellt.

(vst/laf)

Umfrage: Das neue iPad - Top oder Flop?

Anzeige