Die neue iPhone-Generation wartet offenbar mit einem neuem Feature auf: Die 6s-Variante soll über einen «3D Touchscreen» verfügen, berichtet «9to5Mac». Das heisst: Bisher reagiert Touch Force auf Tippen und Drücken, die 2D-Variation. Jetzt soll noch «festes Drücken» hinzukommen.

Für iPhones wäre Touchforce ohnehin neu, bisher wird es im Macbook-Trackpad und bei der Apple Watch eingesetzt. «3D Touch» würde damit die Türen zu neuen Nutzer-Interaktionen öffen, etwa Shortcuts durch bestimmte Berührungen. Auch für Spiele hätten Entwickler künftig andere Möglichkeiten. Die offizielle Enthüllung des iPhone 6S ist für diesen Mittwoch geplant.

Neuerungen für Apple Music

Schon zuvor wurde berichtet, dass Force Touch auf iPhones anders als auf der Apple Watch funktionieren wird. So könne man nun beispielsweise mit festem Druck auf einen Ort in Apples Kartenanwendung direkt die Navigation dorthin starten – und sich somit zwei Klicks ersparen.

Anzeige

In Apple Music soll das feste Drücken eine Art Kontextmenü aufrufen – um Songs zur Playlist hinzuzufügen oder herunterzuladen. Damit funktioniert es wie eine rechte Maustaste.  Einige Force-Touch-Gesten will Apple wohl von den jüngsten MacBooks übernehmen. Mittels Druck auf einen Link im Browser Safari könnte ein Nutzer etwa eine Vorschau einer Website aufrufen.

Mehr Informationen über das nächste iPhone gibt es im Ticker.

(me)