1. Home
  2. Digital Switzerland
  3. Neue Whatsapp-Funktion verhindert Peinlichkeiten

Pannenfrei
Neue Whatsapp-Funktion verhindert Peinlichkeiten

Ups: Eine Nachricht, die an den falschen Empfänger ging, kann ganz schön unangenehm sein. Keystone

Die Nachricht ist raus, nur leider an die falsche Person - das kann peinlich werden. Whatsapp will seine Nutzer in Zukunft vor solchen Ungeschicken bewahren. Wie funktioniert die Rückholfunktion?

Von Carolin Ludwig («Business Insider Deutschland»)
am 15.12.2016

Wem ist das nicht schon einmal passiert: Man schreibt eine Nachricht bei Whatsapp, schickt sie ab und merkt dann, dass man im falschen Chat war und die Nachricht bei den Arbeitskollegen statt beim Partner gelandet ist. Besonders peinlich wird es, wenn das Gesendete eigentlich nicht wirklich für fremde Augen geeignet ist.

Mit einer neuen Funktion will Whatsapp seine Nutzer in Zukunft vor solchen Peinlichkeiten bewahren — und sich von anderen Messengern absetzen. Denn wie der Twitter-Account @WABetaInfo berichtet, soll es in Whatsapp bald eine Rückholfunktion für bereits gesendete Nachrichten geben.

Selbst Fotos und Videos können zurückgezogen werden

In einer Betaversion für das iPhone kann man die Neuerung offenbar bereits testen. Das neue Feature ist scheinbar einfach zu benutzen und es können auch bereits gelesene Nachrichten zurückgezogen werden. Der Empfänger erhält statt der Nachricht den Hinweis «Der Absender hat die Nachricht zurückgerufen».

Doch damit nicht genug: Laut Informationen von @WABetaInfo soll man selbst gesendete Fotos und Videos wieder zurückholen können. Die entsprechenden Inhalte sollen dann nicht nur aus dem Chatverlauf bei Whatsapp sondern komplett vom Smartphone des Empfängers gelöscht werden.

Ob das aber in der finalen Version tatsächlich so sein wird, ist fraglich. Wie «n-tv» berichtet, dürfte es wahrscheinlicher sein, dass letztendlich nur solche Inhalte widerrufen werden können, die noch nicht an den Empfänger zugestellt wurden, sondern sich noch auf den Servern des Messengerdienstes befinden — und zwar nur dort.

Doch auch in diesem Fall wäre die Funktion eine Neuerung, die sicher so manchem Nutzer vor ein paar peinlichen Momenten bewahren könnte.

Dieser Artikel erschien zunächst bei Business Insider Deutschland unter dem Titel «WhatsApp bekommt eine neue Funktion, die viele Peinlichkeiten verhindern könnte».

Anzeige