Kaum sind die Gerüchte um eine Apple-Armbahnuhr etwas verstummt, wird eine nächste Neuentwicklung aus Cupertino auf den einschlägigen Technologie-Nachrichtenblogs herumgeboten: Laut «Digi Times» plane Apple die Lancierung eines Fernseher mit 4K- oder Ultra-HD-Auflösung. Als Quelle für den Bericht dienen Aussagen aus Zuliefererkreisen. 

Erst im vergangenen Januar hatten Samsung und LG an der «Consumer Electronic Show» (CES) in Las Vegas erste Ultra-HD-Geräte vorgestellt. Die Krux: Die Technologie, die eine Bildauflösung von 3840 x 2160 Pixel – also eine Vervierfachung des heutigen HD-Standards – bringen soll, ist sehr teuer. Kommt hinzu, dass die meisten Fernsehsender in absehbarer Zeit ein solch hochauflösendes Signal nicht ausstrahlen werden. Nichtsdestotrotz sollen erste Geräte mit 4K/Ultra-HD-Auflösung noch 2013 in den Handel kommen.

Die Gerüchte um ein Apple-Fernsehgerät sind nicht neu. Gemäss Informationen von «Digi Times» soll LG Display in der Lage sein, in der zweiten Jahreshälfte 2013 mit der Fertigung beginnen zu können – entsprechend wird spekuliert, dass Apple HD-TV ab Anfang 2014 erhältlich sein könnte.

Der Technologieblog «Apple Insider» bezeichnet die Gerüchte-Trefferquote von «Digi Times» als durchzogen – dagegen seien aber Quellen aus der Display-Hersteller-Branche meist vertrauenswürdiger.

Anzeige

(vst/aho)