Der US-Elektroautopionier Tesla hat diese Woche eine Super-Batterie für Privathaushalte und Unternehmen vorgestellt. Damit lässt sich aus Solaranlagen überschüssig produzierte Energie zwischenspeichern und nachts oder an Wolkentagen nutzen.

Wer sich eine solche Batterie anschafft und Solarzellen installieren lässt, investiert nicht nur in eine grüne Zukunft, sondern spart auch. Das gilt nicht nur für südliche Länder, sondern auch fürs Schweizer Mittelland.

Zu diesem Schluss kommt Energie-Experte Anton Gunzinger in einer für die «Schweiz am Sonntag» aufgestellten Berechnung. Der ETH-Professor sagt: «Wir haben nun den Punkt erreicht, an dem Solarstrom über das ganze Jahr gesehen und nicht nur während der Sonnenstunden in der Schweiz gleich teurer oder sogar billiger ist, als der Strom vom Elektrizitätswerk.»

(me)