1. Home
  2. Digital Switzerland
  3. Wiko will Smartphone-Markt aufmischen

Lancierung
Wiko will Smartphone-Markt aufmischen

Highway 4G von Wiko: Die Franzosen wollen in der Schweiz gross einsteigen.   ZVG

Der französische Billighersteller Wiko steigt im Januar mit hohen Zielen in den Schweizer Smartphone-Markt ein. Angestrebt werde ein Marktanteil von zehn Prozent, sagt das Unternehmen.

Veröffentlicht am 28.12.2014

Der Schweizer Smartphone-Markt erhält Zuwachs: Im Januar tritt der französische Hersteller «Wiko» in den hiesigen Markt ein, schreibt die «Schweiz am Sonntag».

Ins Visier nimmt die Firma  preisbewusste Handy-Nutzer. Im Heimatmarkt Frankreich verkauft die Firma, die mehrheitlich der chinesischen Tinno Mobile gehört, mit einem Marktanteil von 15 Prozent nach Samsung am meisten Android-Handys.

Hoher Marktanteil angepeilt

In der Schweiz will Wiko einen Marktanteil von 10 Prozent erreichen, wird Petra Ventura, Marketing-Leiterin für die Schweiz und Italien, von der Zeitung zitiert. Bereits im September wurde mit einem ersten Online-Verkäufer ein Vertrag unterschrieben, ab Januar sollen die Geräte bei Discountern wie Media Markt oder Interdiscount, bei der Post und über Online-Kanäle wie Brack erhältlich sein.

Darüber hinaus ist Wiko in Verhandlungen mit den Schweizer Telekommunikations-Anbietern. Weil Qualität in der Schweiz wichtiger sei als der Preis, wolle Wiko hierzulande die Fähigkeiten der eigenen Geräte und eine emotional positiv besetzte Marke stärker in den Vordergrund rücken als die preisliche Attraktivität der Smartphones, wird Marketing-Leiterin Ventura zitiert.

(gku)

Anzeige