Microsoft hat einem US-Gericht zufolge beim Bau der Spielkonsole Xbox nicht gegen Patente der Google-Tochter Motorola Mobility verstossen. Die vorläufige Entscheidung der International Trade Commission (ITC) wurde am Freitag bekanntgegeben, ein endgültiges Urteil wird für Juli erwartet.

Motorola Mobility, die Handy-Tochter des Internet-Konzerns Google, hatte den Vorwurf 2010 erhoben. Der weltgrösste Softwarekonzern wies dies zurück.

Während Microsoft am Freitag das Urteil begrüsste, zeigte sich Google enttäuscht. Die ITC kann bei einer Patentverletzung die Einfuhr des Produktes in die USA untersagen.

(tno/awp)