In einer Untersuchung zu Google schätzt Morgan-Stanley-Analyst Scott Devitt, wie viel Google dafür zahlt, dass seine Suchfunktion auf Apples Mobile-Geräten mit dem Betriebssystem iOS voreingestellt ist. Das berichtet «Business Insider».

Laut Devitts Schätzung zahlt Google demnach in diesem Jahr knapp unter 1 Milliarde Dollar an Apple, doch es dürfte über die Jahre mehr werden, heisst es.

Der Analyst geht davon aus, dass Apple nicht an den Einnahmen beteiligt ist, die Google über die iOS-Einbindung macht, sondern dass der Techkonzern dem Suchmaschinenriesen eine Gebühr pro verkauftem Gerät berechnet. Dies sei einfacher für Apples Buchaltung und würde dem Unternehmen Zahlungen im Voraus einbringen.

Gefunden auf heise.de

(tno/vst)