Der frühere Bankier und heutige Unternehmer Thomas Matter ist neu Verwaltungsrat sowohl der Rast Holding als auch der Gaydoul Holding. „Ich habe Thomas Matter angefragt, weil ich seine hohe Kompetenz als Investor und Bankkaufmann sowie seine Unabhängigkeit schätze“, bestätigt Denner-Chef Philippe Gaydoul Recherchen der „Handelszeitung“. „Anders als die meisten Bankiers muss Matter seit seinem Ausscheiden bei der Swissfirst auf keine fremden Interessen Rücksicht nehmen, sondern kann unabhängig agieren. Darüber hinaus ist er für mich und meine Mutter eine Vertrauensperson und ein Freund“, präzisiert Gaydoul.

Seit dem Verkauf von Denner an Migros ist die Rast Holding ebenso wie die Gaydoul Holding das Vehikel, in dem die verbliebenen Beteiligungen von Denner-Chef Philippe Gaydoul und seiner Mutter Denise Gaydoul-Schweri eingebracht sind.

Gleichzeitig mit der Wahl von Thomas Matter in die Rast Holding sind ein Sohn und eine Tochter von Denner-Gründer Karl Schweri aus dem Verwaltungsrat der Beteiligungsgesellschaft ausgeschieden.

Nicht mehr im VR sind nämlich neu Eliane Borzatta-Schweri und René Schweri. Deren Unterschriftsberechtigung für die Rast Holding wurde aufgehoben.