1. Home
  2. Unternehmen
  3. Tidjane Thiam fährt doch nicht nach Saudi Arabien

Affäre Khashoggi
Tidjane Thiam fährt doch nicht nach Saudi Arabien

Chef der CS Hauptsitz am Paradeplatz in Zürich
Tidjane Thiam: Späte Einsicht.Quelle: Keystone

Credit-Suisse-Chef Tidjane Thiam hat über Nacht seine Meinung geändert. Er nimmt doch nicht an der umstrittenen Konferenz in Riad teil.

Von Stefan Barmettler
am 16.10.2018

Tidjane Thiam, Chef der Credit Suisse, reist nicht an die «Future Investment Initiative»-Konferenz in Riad Ende Oktober.

Diverse Topshots der Wirtschaft hatten in den letzten Tagen ihre Reise nach Saudi Arabien gestrichen, weil die Vorwürfe, wonach die Regierung am Verschwinden und der Ermordung des Journalisten Jamal Khashoggi beteiligt gewesen sei, bislang nicht ausgeräumt wurden.

Zu jenen, die ihre Teilnahme absagten, gehören Richard Branson (Virgin), Jamie Dimon (MorganChase), Bill Ford (Ford) und viele andere mehr.

CS ist Sponsor der Konferenz

Die Absage der Reise durch Thiam ist besonders brisant. Denn der CS-Chef sollte in Riad als Redner auftreten, zudem ist die Bank Sponsor des Anlasses und Thiam Mitglied des Advisory Board der Konferenz. Bis gestern hatte der Bankenchef an einer Teilnahme festgehalten.

Die Bank selber will keinen Kommentar abgeben.

In den US-Medien kursieren Gerüchte, wonach die Saudis nach der weltweiten Kritik eine Vorwärtsstrategie einschlagen würden und das Verschwinden des Journalisten unkontrollierten Geheimdienstlern angehängt werden soll.   

Anzeige