1. Home
  2. Unternehmen
  3. Tornos fährt 2013 einen Umsatzrückgang ein

Rückgang
Tornos fährt 2013 einen Umsatzrückgang ein

Sitz in Moutier: Tornos richtet sich neu aus.   Keystone

Der Schweizer Hersteller von Drehmaschinen schwächelte 2013 wie erwartet. Der Umsatz sank um 16 Prozent. Dennoch lag das Ergebnis über den Erwartungen der Analysten.

Veröffentlicht am 30.01.2014

Der Drehmaschinenhersteller Tornos hat im Geschäftsjahr 2013 wie erwartet erneut einen spürbaren Umsatzrückgang verzeichnet. Der konsolidierte Bruttoumsatz sank um 16 Prozent auf 155,3 Millionen Franken. Der Auftragseingang ging um 14 Prozent auf 151,9 Millionen zurück, wie das Unternehmen mitteilte.

Damit hat Tornos die Schätzungen der ZKB beim Umsatz übertroffen und beim Auftragseingang gerade erfüllt. Die Schätzung des Analysten lauteten beim Umsatz auf 142,5 Millionen Franken bzw. 151,9 Millionen beim Bestellungseingang.

Strategische Neuausrichtung

Angaben zur Ergebnisentwicklung machte das Unternehmen keine. Bei der Vorlage der Zahlen zum dritten Quartal im November war Tornos nicht von einer deutlichen Ergebnisverbesserung im Gesamtjahr ausgegangen. 2012 hatte das Unternehmen einen Reinverlust von 10,9 Millionen Franken ausgewiesen und ein EBIT von minus 24,9 Millionen verbucht.

Das Unternehmen befindet sich in einer strategischen Neuausrichtung und hat neben einer Schrumpfkur auf operativer Ebene auch die Konzernleitung verkleinert. So wurden die Funktionen des Chief Operating Officers, des Chief Technology Officers sowie des Head of Market & Sales Support abgeschafft.

Das detaillierte Konzernergebnis wird am 17. März 2014 veröffentlicht.

(awp/dbe/sim)

Anzeige