Der Drehmaschinenhersteller Tornos spürt wenig von der Krise: Die Gruppe erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 271,1 Millionen Franken. Das sind 69,3 Prozent mehr als im Vorjahr.

Die deutliche Steigerung sei das Ergebnis eines guten Auftragseingangs in sämtlichen Marktsegmenten, schrieb Tornos in einem Communiqué. Der Auftragseingang steigerte sich im Jahr 2011 um 28,7 Prozent auf 276,3 Millionen Franken. Viele Kunden - insbesondere solche aus der Medizinaltechnik, der Uhren- und der Automobilindustrie - hätten ihre Produktionskapazitäten ausgebaut. Dies habe sich direkt auf Tornos ausgewirkt, so das Unternehmen.

Als weiteren Grund für die guten Zahlen nannte der Drehmaschinenhersteller seine Fähigkeit, unverzüglich auf den stark gewachsenen Bedarf zu reagieren. Die vollständigen Geschäftszahlen wird das Unternehmen Mitte März bekannt geben.

(laf/tno/sda)