Der Rohstoffhändler Trafigura hat die Mehrheit an seinem Tochterunternehmen Puma abgegeben. Der Konzern verkaufte ein Aktienpaket im Wert von 500 Millionen Dollar.

Trafigura besitzt damit noch 49 Prozent der Anteile, wie das Unternehmen in einem Firmenprospekt schrieb. Man erwarte, dass Puma nächstens von der Bilanz des Konzerns dekonsolidiert werde.

Laut Trafigura ist Puma die Holdinggesellschaft für den grössten Teil des Öllogistikgeschäfts des Konzerns. Der niederländische Konzern mit Schweizer Sitz hat in der vergangenen Jahren Hunderte von Millionen Dollar in Transport-Infrastruktur für die Tochter investiert.

(sda/chb/aho)

Anzeige