Die Coop-Tochter Transgourmet hat ehrgeizige neue Umsatzziele. Das schreibt die «Handelszeitung» in ihrer aktuellen Ausgabe. Das Grosshandelsunternehmen, das 2015 auf ein Verkaufstotal von 7,5 Milliarden Franken kam, will um einen Drittel zulegen: «10 Milliarden Franken Umsatzvolumen in bis zu zehn Jahren ist kein unrealistisches Ziel», heisst es am Coop-Hauptsitz in Basel.

Das Unternehmen, das im europäischen Abhol- und Belieferungsgrosshandel tätig ist und von Coop-Präsident Hansueli Loosli geführt wird, will dafür auch in neuen Märkten aktiv werden: «Interessant für Transgourmet sind Länder, in denen der Tourismus stark wächst, Italien und Spanien zum Beispiel», sagt ein Coop-Sprecher.

Flughäfen, Shopping-Center, Kreuzfahrtschiffe und Bahnhöfe

Längerfristig können auch Dänemark, Norwegen und Schweden zum Thema werden. Transgourmet wolle vermehrt als Belieferer für Flughäfen, Shopping-Center, Kreuzfahrtschiffe und Bahnhöfe aktiv werden.