1. Home
  2. Unternehmen
  3. Transocean bietet über eine Milliarde für Aker Drilling

Transocean bietet über eine Milliarde für Aker Drilling

Der Hauptsitz von Transocean befindet sich seit Dezember 2008 in Steinhausen im Kanton Zug. (Bild: Keystone)

Für die vollständige Übernahme des norwegischen Bohrkonzerns Aker Drilling will die auf Tiefsee-Bohrungen spezialiserte Transocean über eine Milliarde Franken aufwerfen. Der Verwaltungsrat des skandin

Veröffentlicht am 26.08.2011

Der Tiefsee-Bohrkonzern Transocean (Aktie) mit Hauptsitz im Kanton Zug lanciert für die Aktien der norwegischen Aker Drilling ein Übernahmeangebot von 26,50 norwegischen Kronen. Nach der Freigabe durch die norwegische Übernahmekommission startet die Angebotsfrist am Freitag und läuft bis 23. September.

Vor zehn Tagen hatte Transocean bekannt gegeben, den norwegischen Bohrkonzern für 26,50 norwegische Kronen oder insgesamt 7,93 Milliarden. norwegische Kronen (1,11 Milliarden Franken) übernehmen zu wollen. Der Verwaltungsrat von Aker habe dabei seinen Aktionären einstimmig die Annahme des Angebots empfohlen, hiess es damals.

Verwaltungsrat empfiehlt Aktionären das Übernahmeangebot

Bis zum Berichtszeitpunkt hat Transocean bereits 13,7 Prozent der Aktien erworben und mit 59,5 Prozent der Aker-Aktionäre bindende und rechtsgültige Kaufverträge abgeschlossen, heisst es in einer Mitteilung vom Freitag.

Aker Drilling betreibt momentan zwei Bohranlagen in norwegischen Gewässern. 2013 plant das Unternehmen zwei weitere Anlagen in Betrieb zu nehmen.

(rcv/sda)

Transocean Aktie

Anzeige