Transocean verliert seinen Chef-Justitiar. Lars Sjöbring, Senior Vice President und General Counsel hat seinen Rücktritt angekündigt, wie der Ölborkonzern nach US-Börsenschluss mitteilt. Sjöbring habe sich bereiterklärt, das Unternehmen bei der Suche nach einem Nachfolger zu unterstützen, er werde jedoch spätestens Ende des Jahres ausscheiden.

CEO Jeremy Thigpen dankt Sjöbring für seine Dienste und lobt in der Mitteilung seine Leistungen, insbesondere bei der Beilegung der Rechtsfälle im Zusammenhang mit dem sogenannten Macando-Vorfall, also der Ölkatastrophe nach der Explosion der Bohrplattform Deepwater Horizon im Golf von Mexiko.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

(awp/dbe/hon)