1. Home
  2. Unternehmen
  3. Trotz Gewinnrückgang: Daimler bekräftigt Prognose

Unternehmen

Trotz Gewinnrückgang: Daimler bekräftigt Prognose

Daimler: «Partiell ungünstiger Modellmix». (Bild: Keystone)

Daimlers Geschäft trübt sich ein: Im zweiten Quartal ging der Gewinn des Automobilkonzerns markant zurück.

Veröffentlicht am 25.07.2012

Das Geschäft des Autokonzerns Daimler trübt sich ein. Im zweiten Quartal ging der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) um 13 Prozent auf 2,24 Milliarden Euro zurück, wie das Unternehmen in Stuttgart mitteilte. Analysten hatten damit gerechnet. Gründe sind unter anderem Einführungskosten für neue Auto- und Lastwagenmodelle.

Zudem verwies das Unternehmen auf einen «partiell ungünstigen Modellmix». Zuletzt hatte es vermehrt Berichte gegeben, dass Mercedes für einzelne Modell recht hohe Rabatte anbieten müsse.

Vorjahresniveau soll bleiben

Trotzdem hielt Daimler an seiner Prognose fest, das Ergebnis aus dem laufenden Geschäft auf dem Niveau des Vorjahres von 9 Milliarden Euro halten zu wollen. Allerdings äusserte sich Vorstandschef Dieter Zetsche sehr vorsichtig. Die Konjunktur sei in beinahe allen Regionen von Unsicherheiten und Risiken geprägt. «Wir beobachten die gesamtwirtschaftliche Entwicklung und die volatilen Märkte daher besonders aufmerksam», sagte der Manager.

Der Umsatz stieg im zweiten Quartal dank eines Rekordabsatzes der Autosparte um 10 Prozent auf 28,9 Milliarden Euro. Unter dem Strich stand ein Gewinn von 1,5 Milliarden Euro, 11 Prozent weniger als vor einem Jahr.

(chb/aho/awp)

Anzeige