Die Aargauer Firma Trüb erhält den Zuschlag für die Produktion der ÖV-Karte der SBB. Das Auftragsvolumen für die «Smartcard» beträgt knapp 21 Millionen Franken, wie dem Informationssystem über das öffentliche Beschaffungswesen Simap zu entnehmen ist. Die Smartcard soll die ÖV-Abos auf einer einzigen Karte vereinen.

Neue Lesegeräte für Personenverkehr

Die Firma mit Sitz in Aarau übernimmt für mindestens fünf Jahre «die Herstellung des ÖV-Kartenrohlings bis zum Versand an den Kunden». Für die Kartenerfassung werden bis zu 10'000 Lesegeräte benötigt. Die Ausschreibung dafür erfolgt Anfang 2014. In der Branche geht man von einem Standardlesegerät für den gesamten Personenverkehr aus. Zwischen den SBB und der Post-Tochter PostAuto gibt es allerdings noch Abstimmungsbedarf darüber, wie die Lesegeräte in die Busse eingebaut werden sollen.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Lesen Sie mehr zum Thema in der neuen Ausgabe der «Handelszeitung», ab Donnerstag an Ihrem Kiosk.