Die Fluggesellschaft Turkish Airlines plant einen eigenen Billigflieger für Deutschland. «Wir planen, mit unserer Low-Cost-Tochter Anadolu-Jet in Deutschland zu starten, womöglich auch in Frankreich und Grossbritannien», sagte Firmenchef Temel Kotil dem «Handelsblatt». Eine endgültige Entscheidung sei zwar noch nicht getroffen.

Als Starttermin habe man aber bereits den Sommer kommenden Jahres ins Auge gefasst. Damit würde die türkische Airline der Lufthansa Konkurrenz machen, die im Europa-Flugverkehr unter der Marke Eurowings günstige Flüge anbietet.

14 Flughäfen kommen in Frage

Anadolu-Jet fliegt bislang nur Flughäfen in der Türkei an. Für einen Einstieg in den deutschen Flugmarkt könnte die Billig-Airline die Start- und Landeerlaubnis der Muttergesellschaft Turkish Airlines per Codesharing nutzen. Damit bekäme die Fluggesellschaft dem Bericht zufolge Zugriff auf 14 Flughäfen.

(reuters/mbü)