Ein Interview mit Twint-Chef Thierry Kneissler in der Zeitung «20 Minuten» hat online für Diskussionen gesorgt. Kneissler sagte darin, Coop habe eine «Erhebung» gemacht, die zeige, dass bei Coop «dreimal mehr» Transaktionen mit Twint als mit allen anderen Bezahl-App gemacht würden.

Verivox-Analyst Ralf Beyeler äusserte darauf via Twitter die Frage, ob so eine Auswertung überhaupt möglich sei, da Buchungen von Apple-Pay und Samsung-Pay technisch gar nicht von normalen Kreditkartenzahlungen unterschieden werden könnten.

Ralf Beyeler (@ralfbeyeler) 31. Oktober 2017

Coop: Kein Kommentar

Anfragen bei Coop führten nicht ans Ziel. Obwohl sich Kneissler auf Coop bezieht, will der Detailhändler gegenüber der «Handelszeitung» keine Aussage dazu machen. Es handle sich um Interna, man äussere sich nicht zu Umsätzen von Drittunternehmen, sagt Sprecherin Andrea Bergmann. Auch die Frage, ob Coop solche Daten überhaupt habe, beantwortete sie nicht. Es bleibt der Eindruck: Coop weiss nicht, woher die Zahlen stammen.

Recherchen der «Handelszeitung» zeigen aber, dass die Twint-Umsätze offenbar tatsächlich etwa 3,5 mal so hoch sind wie jene von Apple Pay und Samsung Pay. Oder anders gesagt: Mit den Apps der beiden Handy-Anbieter bezahlt kaum einer bei Coop. Die Statistik stammt aus der Küche von Coop.

Twint: Bleibt dabei

Twint-Chef Thierry Kneissler bleibt bei den in «20 Minuten» gemachten Aussagen und ergänzt: «Technisch ist es möglich die Quelle einer Transaktion am Terminal zuzuordnen. Man kann eine NFC-Karte von einer NFC-App unterscheiden.»

Korrekt ist aber auch: Heute werden die Daten, welche diese Unterscheidung erfassen, nicht an die Kreditkartenfirmen weitergegeben. Am Terminal wird zwar zwischen Plastik-NFC und Handy-NFC unterscheiden, verbucht wird’s dann aber einfach als NFC-Kreditkartenbuchung. Das soll aber schon bald geändert werden, wie Guido Müller von Mastercard Schweiz darlegt. Künftig könnten für Händler nämlich unterschiedliche Gebühren anfallen. Und spätestens dann muss im System erfasst sein, was die Quelle einer NFC-Zahlung war.

Anzeige