Um 15 Uhr Ortszeit trat Starinvestor Warren Buffett dem Internet-Kurznachrichtendienst Twitter bei. Der 82-Jährige versandte seine erste Meldung - kurz und knapp: «Warren is in the house». Er kam innerhalb von 45 Minuten auf 45'000 Follower. Inzwischen - also rund 16 Stunden nach dem Start - überschreitet die Zahl der Fans bereits 250'000.

Buffett pflegt eigentlich privat eine notorische Abneigung gegen die Errungenschaften der modernen Informationstechnik. Und so teilte er bislang seinen Followern auch reichlich wenig mit. Neben seiner Begrüssung verwies er erst auf einen neuen Aufsatz von ihm, in dem er über die wichtige Rolle der Frauen in der Wirtschaft schreibt.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Die meisten Follower auf Twitter hat bislang der Musiker Justin Bieber mit etwa 38,5 Millionen.

(tke/se/reuters)