Die Grossbank UBS stellt Carsten Kengeter, dem Leiter der Investment Bank, den Italiener Andrea Orcel zur Seite. Die beiden werden gemeinsam ab Juli 2012 die Investment Bank als Co-CEO leiten. Orcel wechselt zum genannten Datum hin von der Bank of America Merrill Lynch zur UBS und wird Einsitz in der Konzernleitung, teilte die Grossbank am Donnerstagabend mit.

Kengeter und Orcel werden der Mitteilung zufolge gemeinsam für die Umsetzung der im letzten November am Investorentag vorgestellten Strategie verantwortlich sein. Diese sehe eine kundenorientierte, weniger kapitalintensive und global konkurrenzfähigere Investment Bank vor.

Ferner werde Alex Wilmot-Sitwell, derzeit Co-CEO der Region Asien-Pazifik, per 1. April 2012 die Position des Chairman der Investment Bank übernehmen. Er werde weiter von Hongkong aus arbeiten und von der Konzernleitung zurücktreten. Damit sei Chi-Won Yoon ab April alleiniger CEO der Region Asien-Pazifik, heisst es weiter.

(aho/awp)