Die UBS reorganisiert einen Teil ihres Investmentbankings. Die Schweizer Grossbank lege das Geschäft mit Zins- und Kreditprodukten in einer neuen Einheit mit dem Devisenhandel zusammen, hiess es in einer Reuters vorliegenden internen Mitteilung von Ende der vergangenen Woche. Die FRC (FX, Rates, Credit) genannte Einheit soll von Chris Murphy und George Athanasopoulos geleitet werden. Murphy war bisher Chef des Bereichs Zins- und Kreditprodukte, Athanasopoulos Co-Chef des Devisenhandels.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Der zweite Leiter des Devisenhandels, Chris Vogelgesang, wechsle auf eine neue Position innerhalb der Bank. Die Reorganisation sei Teil des Umbaus des Investmentbankings. Die UBS ist dabei, sich aus grossen Teilen des festverzinslichen Geschäfts zurückzuziehen.

(reuters/tke/aho)