In der Schweiz wenig beachtet, plant die UBS die Country-Metropole im US-Bundesstaat Tennessee zu einem wichtigen Unternehmensstandort auszubauen. Laut Finanzportal «finews» wird die UBS in den nächsten fünf Jahren in Nashville 1000 neue Stellen schaffen.

Dabei investiere die Grossbank über 36 Millionen Dollar – hinzu kämen Anreize von Stadt und Bundesstaat.

Über Details schweigen sich die Beteiligten noch aus. Der Bürgermeister von Nashville wies jedoch darauf hin, dass pro geschaffene Stelle gewisse Summen gesprochen und ausbezahlt werden dürfte. Dazu seien auch Beiträge für Infrastruktur- und Ausbildunds-Investitionen der UBS denkbar.

Lukrative Jobs

Gemäss «finews» soll in Nashville das neue Business-Solution-Center von UBS Wealth Management Americas entstehen: Eine Zentrale für Service-, Support-, Operations- und Technologie-Funktionen.

Dabei schaffe die Bank hoch bezahlte und hoch qualifizierte Jobs, wurde Bill Haslam, Gouverneur von Tenessee, von lokalen Medien zitiert: «Wir danken UBS dafür, dass sie uns ausgesucht hat, und freuen uns auf eine grossartige Partnerschaft.»

Anzeige

(rcv/vst)