Die UBS einigt sich in einem Rechtsstreit um faule Hypothekenpapiere in den USA. Die Grossbank zahlt 445 Millionen Dollar an das US-Kreditinstitut National Credit Union Administration (NCUA). Die NCUA hatte die UBS wegen fauler US-Hypothekenpapiere im Jahr 2012 verklagt.

Die Zahlung der UBS ist kein Schuldeingeständnis, wie die NCUA am Montag betonte. Die Grossbank konnte bereits mehrere ähnliche Klagen im Zusammenhang mit minderwertigen US-Hypotheken regeln.

(bloomberg/mbü)