Daimler Buses hat im Geschäftsjahr 2007 weltweit 39050 Einheiten (über 8 t Gesamtgewicht) der Marken Mercedes-Benz, Setra und Orion abgesetzt und damit die Vorjahreszahl um 8% überschritten. Dabei steigerte das Fahrgestellgeschäft seinen Absatz um 9,5% auf 26600 Einheiten. Bei den Komplettbussen wuchs die Zahl der verkauften Fahrzeuge um 4% auf 12400 Fahrzeuge. Geschäftsführer Harald Landmann zu dieser Entwicklung: «2007 erzielten wir erneut einen Rekordabsatz und konnten unsere führende Position als Weltmarktführer bei Omnibussen verteidigen. Besonders erfreulich ist unsere Marktanteilssteigerung in Westeuropa, wo wir uns mit 6950 verkauften Einheiten in einem mit 26600 Fahrzeugen – Vorjahr 26490 – nur leicht gestiegenen Markt über dem Durchschnitt verbessern konnten.»

Zu den erfolgreichsten Modellen zählt die Stadtbusfamilie Citaro. Im November 1997 wurde das erste Fahrzeug an die Hamburger Hochbahn ausgeliefert, im Dezember 2002 erhielt die Schweizer Postbus AG den 5000. und jetzt im Februar dieses Jahres ging der 20000., ein Citaro Gelenkbus, an einen Verkehrsbetrieb im Grossraum Stuttgart. In zehn Jahren wurde eine Modellreihe mit 23 Baumustern realisiert, dazu zählen: Niederflur-Solobus als Zwei- und Dreiachser von 10,5 m bis 15 m Länge, Niederflur-Gelenkbus und Niederflur-Überlandwagen, der Low Entry Citaro LE und der vom Citaro abgeleitete vierachsige und 20 m lange Grossraumbus Mercedes-Benz Capa-City. Ausserdem hat Mercedes-Benz mit dem Citaro umweltschonende Antriebstechniken realisiert.

Auf der Basis der SCR-Technik (Selective Catalyc Reduction) werden die Abgasstufen nach Euro 4 und die künftige Euro 5 sowie die EEV-Anforderungen (Enhanced Environmentally friendly Vehicle) erfüllt. Der Zwischenschritt auf dem von der Daimler AG weit voraus forcierten Brennstoffzellenantrieb heisst Hybridantrieb. Im vergangenen Jahr konnte das Unternehmen erstmals den Citaro G BlueTec Hybrid (Gelenkzug) vorstellen, der mit dem Dekra-Umweltpreis prämiert wurde. Dieser Bustyp befindet sich derzeit in Erprobung und kommt im Jahr 2009 auf den Markt. Der Citaro fährt in Schweizer Städten wie Genf, Zürich, Basel und Lugano ebenso wie in vielen Metropolen Europas. Er ist in 39 Ländern der Erde bis nach Australien, Japan, China und Mexiko unterwegs.

Anzeige

165 Busse in diesem Jahr

In diesem Jahr werden in der Schweiz weitere 165 Einheiten an Genf, Zürich und Basel ausgeliefert. Insgesamt 113 Fahrzeuge mit EEV-Standard, BlueTec und Dieselpartikelfilter gehen nach Genf. Basel erhält 30 Einheiten mit umweltfreundlichen Erdgasmotoren, und die Busse für Zürich werden nach EEV-Standard ausgerüstet.