1. Home
  2. Umbau der CS trifft wohl Jobs in Zürich

Restrukturierung
Umbau der CS trifft wohl Jobs in Zürich

Credit Suisse: Tidjane Thiam krempelt den Hauptsitz um.   Keystone

Beim Credit-Suisse-Umbau werden offenbar weitere Arbeitsplätze in Zürich verschwinden. Der neue Chef Tidjane Thiam wird die Bank stärker regionalisieren.

Veröffentlicht am 04.10.2015

Der geplante Umbau der Credit Suisse könnte die Konzernzentrale einem Zeitungsbericht zufolge viele Jobs kosten. Die Regionalisierungsstrategie werde zu einem Abbau in der Schweiz führen, der vor allem den Hauptsitz in Zürich betreffen werde, zitierte die Zeitung «Schweiz am Sonntag» einen ranghohen Manager.

Der neue Chef Tidjane Thiam wolle die Bank stärker regionalisieren und die einzelnen Regionen stärker gewichten. Viele in der Zentrale in Zürich angesiedelten Jobs sollten dorthin verschoben werden.

Karussell im Kader

Zudem solle das Firmenkundengeschäft stärker in das Private Banking integriert werden, hiess es. Thiam plane auch, mehrere Spitzenjobs neu zu besetzen. So solle es neue Chefs in Asien und den USA geben. Eine Sprecherin von Credit Suisse äußerte sich über den Bericht nicht.

(reuters/chb)

Anzeige