Der Kabelhersteller Huber+Suhner zeigt sich über den Geschäftsgang in den ersten Monaten des laufenden Jahres erfreut. Für das erste Semester 2016 erwartet das Unternehmen eine Umsatzsteigerung gegenüber dem Vorjahr von 5 Prozent.

Auch die Ertragskraft entwickle sich positiv, teilte Huber+Suhner am Dienstag mit. Der Kabelhersteller rechnet im ersten Halbjahr mit einem markant höheren Konzerngewinn als in der Vorjahresperiode und geht davon aus, dass die Ebit-Marge das mittelfristige Zielband von 6 bis 9 Prozent leicht übertreffen werde.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Zuversicht im Frühling

Die genauen Zahlen zum ersten Halbjahr werden am 30. August präsentiert. Im vergangenen Geschäftsjahr hatte das Unternehmen einen Gewinneinbruch um fast 60 Prozent erlitten.

Für das Geschäftsjahr 2016 zeigte sich der Kabelhersteller Anfang März zuversichtlich, auf den Wachstumspfad zurückzukehren und die operative Ertragskraft zu steigern. Grund sei der ungebremste Appetit nach Bandbreite, die dynamisch steigenden Datenmengen, das zunehmende Bedürfnis nach umweltfreundlicher Mobilität und der ständige Innovationsbedarf in den Hightech-Nischen der Industrie.

(awp/ise/ama)