Der Gütertransport wird in der Zukunft in ökologischer und wirtschaftlicher Hinsicht noch nachhaltiger werden. Gleichzeitig müssen Nutzfahrzeuge entwickelt werden, die möglichst wenig Emissionen verursachen. Mit dieser Kernbotschaft präsentierte sich Volvo Trucks auf der IAA Nutzfahrzeuge. Das Unternehmen stellte verschiedene Lösungen für die Zukunft des Strassentransports vor, unter besonderer Beachtung der Umwelttechnologien. Beim nachhaltigen Transportverkehr geht es einerseits darum, die richtigen Treibstoffalternativen für die Zukunft zu finden. Anderseits soll auch der Verbrauch der Nutzfahrzeuge weiter gesenkt werden.

Volvo Trucks arbeitet intensiv an diesen beiden Aspekten der Nachhaltigkeit. Unter den ausgestellten Modellen befand sich auch ein Volvo FM mit 13-l-Motor, der mit Methangas und Diesel betrieben werden kann. «Egal, welche Treibstoffe sich durchsetzen werden: Wir sind überzeugt, dass wir auch in Zukunft wettbewerbsfähige Transportlösungen anbieten werden, die noch erheblich umweltverträglicher sind», unterstreicht Lars Martensson, Leiter des Bereichs Umweltschutz von Volvo Trucks.

Dieselmotoren mit Gasbetrieb

Volvo Trucks ist nach eigenen Angaben der weltweit erste Nutzfahrzeughersteller, der Dieselmotoren mit Gasantrieb einsetzt. Dabei wird der hohe Wirkungsgrad des Dieselmotors mit den Vorteilen des Gasbetriebs kombiniert. Verglichen mit früheren Generationen von Gasmotoren konnte mittlerweile der Wirkungsgrad um 30 bis 40% verbessert werden. Diese Technologie ist eine der Treibstoffalternativen, die Volvo Trucks derzeit prüft und bewertet und die Potenzial für die Zukunft aufweist. «Wir zeigen mit diesem Modell, dass der Gasantrieb nicht mehr nur auf den städtischen Verkehr begrenzt ist, sondern sich auch für grössere Entfernungen eignet», ergänzt Lars Martensson. Im Weiteren konzentriert sich Volvo auf energiesparende Technologien. Mit einem Hybridantrieb beispielsweise lässt sich der Treibstoffverbrauch erheblich senken, besonders im Stadtverkehr mit häufigem Anfahren und Anhalten.

Anzeige

Sowohl das Hybridsystem als auch die Technologie mit Methan-Diesel-Motor werden derzeit von verschiedenen Kunden in ganz Europa getestet. Volvo Trucks teilte sich in diesem Jahr den Stand mit der Division Volvo Busse. Das Schwesterunternehmen stellte den ersten in Serie gefertigten Stadtbus mit Hybridantrieb aus - den Volvo 7700 Hybrid. Dieser Bus verbraucht im Vergleich zu einem herkömmlichen Stadtbus bis zu 35% weniger Treibstoff. Auf der IAA wurde auch der Volvo FMX, das neue und robuste Baustellenfahrzeug, vorgestellt (siehe auch «Handelszeitung» Nr. 23 vom 9.6.2010). Das Modell wurde speziell für harte Bedingungen und anspruchsvolle Einsätze auf dem Bau konzipiert und stellt eine Weiterentwicklung des Modells FM dar.

Hohes Auftragsvolumen

«Mit dem Volvo FMX wollen wir die Führung im Baufahrzeugsegment übernehmen, so wie es uns im Fernverkehrssegment mit dem Modell FH gelungen ist», erklärt Claes Nilsson, Präsident der Europe Division von Volvo Trucks. «Die Kunden haben bisher grosses Interesse gezeigt, sodass wir in einigen Märkten bereits über hohe Auftragsvolumina verfügen.» Ein weiteres wichtiges Thema war für Volvo Truck der Aspekt Sicherheit; dieser sowie die Fahrerumgebung standen ebenfalls im Mittelpunkt. Auf dem Stand war deshalb das schon bekannte FH-Fahrerhaus zu sehen. Ein Konzept, welches für einen sicheren Arbeitsplatz sorgt.