Die Industriegruppe Metall Zug hat im ersten Halbjahr 2013 leicht mehr Umsatz erzielt. Der Reingewinn wuchs markant auf 70,8 Millionen Franken, nach einem Vorjahreswert von 21,1 Millionen Franken, wie das Unternehmen mitteilte.

Im Mai hatte Metall Zug den Verkauf von Aktien der Zug Estates Holding gemeldet. Damit war ein Gewinn vor Steuern von rund 30 Millionen Franken erzielt worden. Der Cash-Zufluss belief sich auf knapp 48 Millionen Franken. Die verbleibenden 21'495 Aktien der Zug Estates Holding AG repräsentieren laut Mitteilung aktuell einen Marktwert von etwa 26 Millionen Franken.

Leichte Zunahme fürs Gesamtjahr erwartet

Der Umsatz der Metall Zug stieg im ersten Halbjahr gegenüber der Vorjahresperiode um 4,1 Prozent auf 429,9 Millionen Franken. Das Betriebsergebnis (Ebit) belief sich auf 22,9 Millionen Franken. Bereinigt um den Ebit-Beitrag des im Juni 2012 abgespaltenen Immobilienbereichs wurde ein Anstieg um rund 30 Prozent erzielt, wie das Unternehmen weiter mitteilte.

Anzeige

Beim Ausblick für das Gesamtjahr gibt sich das Unternehmen optimistisch und erwartet eine leichte Zunahme des Umsatzes und des Betriebsergebnisses. Dies jedoch bereinigt um den Sondereffekt aus der Zuweisung aus dem Wohlfahrtsfonds sowie um den Ergebnisbeitrag des Geschäftsbereichs Immobilien. Bisher war das Management von einem ähnlichen Betriebsergebnis ausgegangen.

(sda/vst/chb)