Die italienische Grossbank UniCredit will die Commerzbank nicht übernehmen. «Wir haben kein Interesse an der Commerzbank», sagte Federico Ghizzoni, der Chef der HVB-Mutter, am Rande einer Bankenkonferenz in Frankfurt.

Zuletzt war wiederholt spekuliert worden, dass der deutsche Staat seinen Anteil von 17 Prozent an der Commerzbank an einen europäischen Wettbewerber verkaufen könnte.

(reuters/vst/aho)