1. Home
  2. Unternehmen
  3. Unruhe bei der UBS: Schon wieder ein Abgang

Kündigung
Unruhe bei der UBS: Schon wieder ein Abgang

Der 51-jährige Stefan Nünlist. Rückkehrer zu seinem ehemaligen Arbeitgeber. (Bild: Keystone)

Nach nur einem Jahr verlässt Stefan Nünlist die Grossbank bereits wieder. Der 51-jährige Kommunikationsexperte kehrt zurück zu seinem Ex-Arbeitgeber Swisscom.

Veröffentlicht am 17.07.2013

Im kommenden Herbst übernimmt Stefan Nünlist erneut die Leitung der Unternehmenskommunikation von Swisscom. Die Führung dieses Bereichs umfasst die Gesamtverantwortung für die Öffentlichkeitsarbeit, die interne Kommunikation, Public Affairs und Corporate Responsibility.
 
Stefan Nünlist ist zurzeit noch Leiter der Unternehmenskommunikation der UBS für die Schweiz. Sein Weggang ist nicht der erste in der Öffentlichkeitsabteilung: Nünlist folgte auf Peter Hartmeier, der den Posten auch nur zwei Jahre lang inne hatte.

Auch der oberste Chef der Abteilung hatte sich 2012 für die Kündigung entschieden: Michael Willi gab im Oktober bekannt, nach zwanzig Jahren der UBS den Rücken zu kehren. An seine Stelle trat auf Anfang Jahr Hubertus Kuelps, der von SAP zur Grossbank stiess.

Zurück zu den Wurzeln

Von 2010 bis 2012 war Nünlist als Leiter Kommunikation & Public Affairs bei der SBB tätig. Zuvor war er während rund zehn Jahren bereits schon einmal Kommunikatiosnchef der Swisscom.

Zuvor hatte der Fürsprecher und Notar aus Olten eine Diplomatenausbildung beim Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) durchlaufen – und war in der Folge persönlicher Mitarbeiter der damaligen Bundesräte Jean-Pascal Delamuraz und Pascal Couchepin im Eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartement sowie Kommunikationsleiter des Elektrizitätsunternehmens Aare Tessin.

(tke/se/vst)

Anzeige