Der Kabelnetzbetreiber UPC Cablecom hat seinen Umsatz von Oktober bis Dezember im Vergleich zum Vorjahr um 3,8 Prozent auf 303,0 Millionen Franken steigern können. Im ganzen vergangenen Jahr stieg der Umsatz um 3,7 Prozent auf 1,18 Milliarden Franken, wie es in einer Mitteilung von UPC Cablecom hiess.

UPC Cablecom hat im vergangenen Jahr aber auch den Geldfluss aus der operativen Tätigkeit (Operating Cash Flow) steigern können: Die Muttergesellschaft, der US-amerikanische Konzern Liberty Global, weist für die Schweiz im vierten Quartal einen Geldfluss von 185,2 Millionen Dollar aus.

Im Vergleich zu 2011 entspricht dies einem Zuwachs von 6,3 Prozent. In Franken gerechnet hat der Cash-Flow-Zuwachs gemäss der Medienmitteilung 5,5 Prozent betragen. Aufs ganze Jahr gerechnet flossen Liberty Global zwar mit 717,9 

Millionen Dollar 4,0 Prozent weniger als 2011 zu, allerdings ist der Rückgang auf Wechselkurseffekte zurückzuführen. In Franken gerechnet konnte UPC Cablecom den Operating Cash Flow um 5,2 Prozent steigern.

Die Investitionen in der Schweiz beziffert der Liberty-Global-Konzern, der unlängst die Übernahme des britischen Kabelfernsehanbieters Virgin Media für knapp 16 Mrd. Dollar angekündigt hat, auf 173,2 

Anzeige

Millionen Euro.

Steigende Kundenzahl

Die Zahl der Kunden, die ein über das Grundangebot hinausgehende Fernsehangebot von UPC Cablecom abonniert haben, ist im Laufe des vergangenen Jahres um fast 100'000 auf 606'000 gestiegen, wie aus der Mitteilung vom Donnerstag hervorgeht.

Konkurrentin Swisscom, welche ein Fernsehangebot über sein Telefonnetz anbietet, kam Ende Jahr gemäss eigenen Angaben auf 791'000 Fernsehkunden. Die Zahl potentieller Kunden der Swisscom ist allerdings bedeutend höher als jene der UPC Cablecom, da die Haushalte nicht schweizweit mit Cablecom-Kabeln erschlossen sind.

Neue Internetkunden konnte der Kabelnetzbetreiber knapp 49'000 gewinnen, insgesamt surfen nun 594'000 Haushalte mit UPC Cablecom. Die Zahl der Telefonanschlüsse stieg um rund 58'000 auf rund 421'000. Kunden, die ein Kombiabo haben, zählt UPC Cablecom dabei bei jeder Produktekategorie einzeln.

(tke/sda)