UPC Cablecom ist im zweiten Quartal weiter gewachsen. Der Umsatz kletterte um 4,1 Prozent auf 305,1 Millionen Franken, wie die grösste Kabelnetzbetreiberin der Schweiz bekannt gab.

Deutlich mehr Kunden konnte Cablecom im Internetgeschäft gewinnen. Dort lockte die Tochter des US-Kabelnetzgiganten Liberty Global zwischen April und Juni 9300 neue Abonnenten an. Damit stieg die Zahl der Internetnutzer auf 636'100 per Ende Juni.

Auch in der Telefonie legte Cablecom zu. Dort kletterte die Zahl der Abonnenten um 6000 auf 438'700. Beim klassischen Fernsehangebot hingegen musste die Firma einen Rückgang um 8000 Kunden auf neu 1,425 Millionen hinnehmen.

Insgesamt zählt Cablecom nun rund 2,5 Millionen Abonnemente, wie es im Communiqué heisst.

CEO Eric Tveter meint: «Seit mehr als sechs Monaten bieten wir unser Fernseh-Grundangebot unverschlüsselt an. Unsere Kunden haben sehr positiv auf das Grundangebot mit HD überall, in jedem Zimmer und ohne Settop-Box reagiert.»

Anzeige

(vst/aho/sda/awp)