1. Home
  2. Unternehmen
  3. Ab 2019 nutzt UPC das Mobilfunknetz von Swisscom

Telekommunikation
UPC nutzt Mobilfunknetz von Swisscom

Eine Mobilfunkantenne in Zürich: UPC nutzt künftig das Netz von Swisscom
Eine Mobilfunkantenne in Zürich: UPC nutzt künftig das Netz von SwisscomQuelle: Keystone

Kabelnetzbetreiber UPC wechselt auf das Mobilkfunknetz der Swisscom. Die Umstellung wird voraussichtlich Anfang 2019 erfolgen.

Veröffentlicht am 08.01.2018

Der Kabelnetzbetreiber UPC wechselt auf das Mobilkfunknetz des grössten Schweizer Telekommunikationskonzerns Swisscom. Die Umstellung auf das neue Mobilfunknetz wird voraussichtlich Anfang 2019 erfolgen, teilte UPC, welche zu Liberty Media gehört, am Montag mit. Bisher hat UPC das Netz von dem zur französischen Iliad Gruppe gehörenden Mobilfunkanbieter Salt bezogen. 

UPC möchte Zahl der Mobilfunkkunden ausbauen

UPC hat über 100'000 Mobilfunkkunden in der Schweiz. Mit dem Netz der Swisscom wolle UPC ihre Präsenz auf dem Schweizer Mobilfunkmarkt in den kommenden Jahren weiter auszubauen, schreibt das Unternehmen.

Seit dem Eintritt von UPC in den Mobilfunkmarkt im Jahre 2015 – damals mit dem Netz von Orange – habe sich Einiges getan: «Wir haben diese Entwicklungen mitverfolgt und sind zum Schluss gekommen, dass wir unseren Kunden über das Mobilfunknetz von Swisscom das beste Angebot geben können», sagt UPC-CEO Eric Tveter.

Die Swisscom habe im Rahmen einer Ausschreibung ein attraktives Angebot zur Nutzung derer Mobile-Infrastruktur gemacht, sagt Tveter weiter. Mit Swisscom habe die UPC einen Anbieter gewählt, der auch bei der Implementierung von neuen Technologien eine führende Rolle einnehme. 

Für Kunden ändert sich nichts

Bis zum Wechsel auf das Netz von Swisscom bleibt Salt der MNO (Mobile Network Operator)-Anbieter von UPC. 2019 stellt UPC automatisch auf das neue Netz um. Die Kunden müssten nichts unternehmen, teilt die UPC. Die Swisscom stelle künftig lediglich das Netz, alle Kunden-Serviceleistungen würden wie bisher über UPC laufen. 

(tdr)

Anzeige