Der US-Investor Sol Trujillo will laut Kreisen die Kontrolle über den italienischen Telefonkonzern Telecom Italia übernehmen. Der Ex-Telekommanager sammle dafür derzeit rund 7,5 Milliarden Euro ein, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen.

Noch keinen Kontakt aufgenommen

Trujillo habe den Plan mit Finanzberatern in New York diskutiert und unter anderem Interesse bei staatlichen Investmentfonds in den arabischen Emiraten Katar und Abu Dhabi wecken können. Eine offizielle Kontaktaufnahme zu den hoch verschuldeten Italienern habe noch nicht stattgefunden, weil das Geld noch nicht komplett beisammen sei. Die Marktkapitalisierung der gewöhnlichen Aktien von Telecom Italia beträgt derzeit rund 12,7 Milliarden Euro.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Codename «Adriano»

Trujillo kennt sich im Geschäft aus, unter anderem war er Chef des französischen Telekomprimus Orange (ehemals France Telecom) und des australischen Telstra-Konzerns. Unter dem Projektnamen «Adriano» wolle Trujillo selbst die Leitung von Telecom Italia übernehmen und eigene Manager in das Führungsgremium mitbringen, heisst es in dem Bericht. Das gehe aus von Bloomberg eingesehenen vertraulichen Dokumenten hervor.

(awp/chb)