Die US-Grossbank Wells Fargo hat erstmals seit drei Quartalen wieder einen Gewinnzuwachs erzielt. Der Überschuss stieg im Sommer um knapp ein Prozent auf 5,44 Milliarden Dollar, wie die führende Hypothekenbank des Landes am Mittwoch in San Francisco mitteilte.

Die Einnahmen im Hypothekengeschäft fielen im dritten Quartal um knapp drei Prozent. Viele Immobilienbesitzer haben die seit Jahren niedrigen Mini-Zinsen bereits genutzt. Einige Experten sind der Auffassung, dass sich der Markt bereits auf dem Höhepunkt befindet.

Milliardenschweres Kreditportfolio

Wells Fargo hat dem Siemens-Rivalen General Electric gerade ein Spezial-Finanzportfolio abgekauft. Es beinhaltet unter anderem Kredite für Händler und Hersteller von Booten und Wohnmobilen. Der Wert der Kredite wird auf mehr als 30 Milliarden Dollar geschätzt.

Zuvor hatte das Institut GE schon Gewerbeimmobilien-Kredite im Wert von neun Milliarden Dollar abgenommen. Diese Transaktion wirkte sich im abgelaufenen Quartal positiv aus. GE will sich aus dem Finanzgeschäft zurückziehen und auf das Industriebereich konzentrieren.

(sda/dbe/ama)