Die Pharmabranche bleibt im Übernahmefieber: Der US-Pharmakonzern Mylan will den irischen Konkurrenten Perrigo kaufen. Die noch nicht förmliche Offerte liege insgesamt bei 28,9 Milliarden US-Dollar, teilte der grössten amerikanische Generikahersteller mit.

Mylan biete 205 US-Dollar je Aktie in Bar und Aktien. Das entspreche einem Aufschlag von mehr als einem Viertel zum Schlusskurs am vergangenen Freitag. Eine förmliche Offerte könne folgen.

Mehrere Übernahmen und Fusionen

In der Pharmabranche gab es zuletzt mehrere gigantische Übernahmen und Fusionen. So will sich der US-Pharmakonzern Abbvie den Krebsmedikamente-Hersteller Pharmacyclics einverleiben. Das Geschäft wird auf einen Wert von rund 21 Milliarden Dollar taxiert.

Der deutsche Pharmakonzern Merck KGaA arbeitet an der 17 Milliarden Dollar schweren Übernahme des US-Laborausrüsters Sigma-Aldrich. Dagegen war die 117 Milliarden Dollar schwere Übernahme der britischen AstraZeneca durch den US-Konzern Pfizer im vergangenen Jahr geplatzt.

(awp/dbe)

Anzeige