Die Mehrheit der Banken sieht einer Umfrage zufolge den jährlichen Belastungstest der US-Notenbank nicht als große Hilfe an. Man nehme zwar teil, um sich an rechtliche Vorgaben zu halten, sagten Risikomanager und andere Mitarbeiter der betroffenen Institute der Agentur Moody's Analytics. Demnach haben die Stresstests aber meist keine größeren Auswirkungen auf geschäftliche Entscheidungen.

So wurden 18 Banken zum Stresstest CCAR (Comprehensive Capital Analysis and Review) befragt, bei dem es um die Verwendung von Kapital für Dividenden, Aktienrückkaufprogramme und Investitionen geht. Bei acht Instituten fließen die Ergebnisse in Finanz- und Haushaltsplanung sowie Strategie ein, wie die Erhebung ergab. Auf die Preisgestaltung nimmt der Stresstest demnach bei keinem Institut Einfluss.

Szenarien durchspielen

Bei den Belastungstests wird durchgespielt, wie Finanzkonzerne in bestimmten Szenarien, etwa einem wirtschaftlichen Abschwung, abschneiden würden.

(reuters/gku)