Für rund 100 Mitarbeitende, die vom Stellenabbau bei Merck Serono in Genf betroffen sind, zeichnet sich eine Lösung ab: Das US-Unternehmen Quintiles wird in den nächsten drei Monaten den Angestellten von Merck Serono mindestens 100 Beschäftigungsangebote unterbreiten.

Dies sei ein erster Schritt bei der Stellensuche für die Entlassenen, teilte Merck Serono mit. «Wir hoffen, schon bald weitere Initiativen bekannt geben zu können», wird Verwaltungsratspräsident François Naef zitiert.

Bereits ab Anfang Juli will Quintiles, ein weltweit führendes Unternehmen für biopharmazeutische Dienstleistungen, in den Räumlichkeiten von Merck Serono in Genf Vorstellungsgespräche durchführen, wie es weiter heisst. Angeboten werden hauptsächlich Stellen in Bereichen wie Biostatistik, klinische Forschung und Arzneimittelsicherheit.

Die neuen Angestellten sollen im Umfeld des Genfer Sees oder von zu Hause aus arbeiten. Quintiles ist den Angaben zufolge ein langjähriger Partner von Merck Serono. Gemäss der Firmenwebsite beschäftigt das US-Unternehmen rund 25'000 Personen in 60 Ländern.

Merck Serono schliesst den Standort Genf bis Mitte 2013. Rund 1250 Arbeitsplätze werden gestrichen - teilweise werden die Stellen nach Deutschland, China oder in die USA verlagert, teilweise werden sie ganz eingespart. Auf im Rahmen des Konsultationsverfahren eingebrachte alternative Vorschläge zur Schliessung des Standorts Genfs war Merck Serono nicht eingetreten.

(tno/aho/sda)

Anzeige