In den USA sind die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche unerwartet gesunken. Im Vergleich zur Vorwoche fielen sie um 9000 auf 315'000, wie das US-Arbeitsministerium in Washington mitteilte.

Bankvolkswirte hatten mit 330'000 Anträgen gerechnet. Der Vorwochenwert wurde leicht von 323'000 auf 324'000 Anträge nach oben revidiert. Im aussagekräftigeren Vierwochenschnitt gab es einen Rückgang um 6250 auf 330'500 Anträge.

(awp/dbe)