1. Home
  2. Unternehmen
  3. Valora-Chef: «Daten-Auswertung nicht abwürgen»

Kiosk
Valora-Chef: «Daten-Auswertung nicht abwürgen»

Kiosk der Valora: Kundendaten als Goldgrube.   Keystone

Valora-Chef Michael Mueller fordert mehr Möglichkeiten zum Auswerten der Kundendaten in der Schweiz. Ansonsten seien Firmen aus dem Ausland im Vorteil.

Von Stefan Barmettler
am 17.05.2017

Valora-Chef Michael Mueller fordert, dass in der Schweiz das Auswerten von Kundendaten erlaubt ist, da ansonsten Wettbewerbsnachteile drohen. Mueller: «Wenn wir jede Auswertung per Gesetz abwürgen, wird die Branche noch mehr unter Druck geraten, gerade durch Anbieter aus dem Ausland.»

In der Schweiz müsste dringend eine Diskussion darüber geführt werden, «wie viele Restriktionen wir uns zumuten wollen». Deshalb müsse der Detailhandel in Bern konsequenter für relevante Rahmenbedingungen einstehen. Mueller plant, die kürzlich akquirierte US-Brezelfirma Pretzel Baron massiv auszubauen. Mueller: «Wir haben derzeit in der Halle eine einzige Produktionslinie, drei weitere Linien haben da sicher noch Platz.»

Mehr zum Thema lesen Sie in der neuen «Handelszeitung», ab Donnerstag am Kiosk oder mit Abo bequem jede Woche im Briefkasten.

Anzeige