Der niederländisch-britische Ölkonzern Shell hat in den eigenen Reihen einen Nachfolger für den scheidenden Vorstandschef Peter Voser gefunden. Der 55-jährige Niederländer Ben van Beurden soll zum Jahreswechsel an die Unternehmensspitze rücken, wie Shell in Den Haag mitteilte.

Der Manager arbeitet seit 30 Jahren in verschiedenen Funktionen im Konzern, seit Anfang dieses Jahres leitet er das sogenannte Downstream-Geschäft mit den Raffinerien.

Voser hatte im Mai seinen Abschied für das kommende Jahr angekündigt. Der 54 Jahre alte Schweizer soll Shell nun im März 2014 nach 29 Jahren verlassen. Er stand seit 2009 an der Unternehmensspitze.

(rcv/aho/awp)