Jürgen Dormann ist wieder da: Der Deutsche, der einst den maroden ABB-Konzern sanierte, hat an der ausserordentlichen Generalversammlung vom Dienstag das Verwaltungsratspräsidium des Öl- und Petrochemiezulieferers Sulzer übernommen. Besser: Er hat es sich vom russischen Grossaktionär Viktor Vekselberg, der 31% an Sulzer hält, überreichen lassen.

Dormann kommt nicht allein. Er bringt einen Vertrauten mit, den Österreicher Klaus Sturany. Ihn kennt Dormann aus Zeiten bei Hoechst (heute Sanofi-Aventis).

Dormann scheint Vekselbergs vollstes Vertrauen zu geniessen. Zwei, drei Treffen reichten. Sturany hat der Russe noch nie getroffen. Auch sonst wirkt Vekselberg erstaunlich uninformiert, wenn es um die Details zu «seinen» Schweizer Firmen Sulzer, OC Oerlikon und Züblin geht - das berichten Personen, die mit Vekselberg Kontakt hatten. Ob es daran liegt, dass Vekselberg zu einem grossen Teil damit beschäftigt ist, seine Position im Machtgefüge Russlands zu halten, ist offen. Spekuliert wird auch, dass Vekselbergs Gehilfe in Zürich, Investmentdirektor Vladimir Kuznetsov, den Informationsfluss nach Moskau steuert, um sich sein eigenes Reich zu schaffen.

In nur 24 Minuten bei der CIA

Dormann und Sturany jedenfalls werden den Interessen Vekselbergs und seiner Gefolgsmänner nicht schaden. Das war bei ihren Vorgängern Thor Håkstad und Louis Hughes anders, die am Dienstag abgewählt wurden. Einen offiziellen Grund für die Abwahl der beiden Verwaltungsräte nennt Vekselbergs Beteiligungsfirma Renova nicht. Ein Blick in die Vitae der Herren lässt allerdings gewisse Rückschlüsse zu. Thor Håkstad arbeitete sein Leben lang für Norsk Hydro - den Erzrivalen des Aluminiumkonzerns Rusal, den Vekselberg präsidiert und mitbesitzt. Der Amerikaner Hughes sass beim US-Rüstungskonzern Lockheed in der Chefetage, war als Stabschef für das US-Aussen-ministerium in Afghanistan tätig und führt heute das Softwareunternehmen InZero. Die Firma mit Sitz in Herndon liegt nur 24 Autominuten vom Hauptquartier des US-Geheimdienstes CIA in Langley entfernt. Die räumliche Nähe ist kein Zufall: InZero pflegt beste Kontakte in die US-Rüstungs- und Sicherheitsindustrie, das zeigt die Referenzliste. Nur Verschwörungsgeplänkel oder gefährliche Fakten für Vekselberg, der nicht mit Russlands strategischen Interessen kollidieren darf, wenn er überleben will? Mit Dormann und Sturany ist diese Klippe jedenfalls umschifft: Dormann ist im Verwaltungsrat des britischen Gaskonzerns BG Group und beim Haushaltsgerätehersteller Metall Zug. Sturany hat Mandate bei Bayer, Hannover Rück, der österreichischen Industrieholding und bei Heidelberg Druckmaschinen.

Anzeige