1. Home
  2. Unternehmen
  3. Die EU-Gespräche in Bezug auf die Schweizer Börse stocken

Börsenäquivalenz
Verhandlungen mit der EU: Fünf vor Zwölf für die SIX

six
Die Schweizer Börse SIX ist in der heutigen Form bedroht. Quelle: © KEYSTONE / ENNIO LEANZA

Die Gespräche mit der EU über den Zugang der Schweizer Börse SIX zum europäischen Markt kommen nicht vom Fleck. Jetzt wird es richtig eng.

Veröffentlicht am 17.10.2018

Es ist Fünf vor Zwölf Uhr für die Schweizer Börse: Nur noch bis Ende Jahr hat die Schweizer Börse SIX Zugang zum europäischen Markt. Erzielt die Schweiz bei den Verhandlungen mit der EU über ein Rahmenabkommen in den verbleibenden zweieinhalb Monaten keine Fortschritte – und just danach sieht es derzeit aus –, drohen der Schweizer Börse SIX verheerende Folgen.

Denn: Erkennt die EU die SIX nicht als gleichwertige Börse an, würden der SIX zwischen 60 und 80 Prozent ihres Handelsgeschäfts verloren gehen. Die Schweizer Börse ist zurzeit der viertgrösste Handelsplatz in Europa mit einem Volumen von rund 1000 Milliarden Franken jährlich.

Schreckensszenario wird wahrscheinlicher

Doch das Schreckensszenario wird immer wahrscheinlicher. Erst diese Woche wurde eine Verhandlungsrunde ergebnislos beendet. Margaritas Schinas, Sprecherin der EU-Kommission, sagte der Nachrichtenagentur «Bloomberg»: «Es wurden keine entscheidenden Fortschritte erzielt». Die Verhandlungsführer der EU und der Schweiz würden sich diese Woche nochmals in Brüssel treffen, um den Stand der Verhandlungen zu beurteilen. 

Ein Abkommen rund um die Schweizer Börse ist Teil der bilateralen Verträge. Die Schweiz und die EU versuchen sie mit einem Rahmenabkommen auf eine neue Ebene zu hieven.

Im September hatte SIX-Präsident  Romeo Lacher im Gespräch mit der Nachrichtenagentur Reuters eine Warnung ausgeprochen: «Eine Option ist, dass unsere Börse in einem Worst-Case-Szenario komplett an Bedeutung verliert». Dann würden wahrscheinlich nur noch kleine und mittelgrosse Firmen bleiben, während die Big Players an andere Handelsplätze wechseln würden.

(tdr)

Anzeige