1. Home
  2. Unternehmen
  3. Vor hundert Jahren eröffnete SV die erste Schweizer Kantine

Verpflegung
Das ist die erste Kantine der Schweiz

Bild aus der ersten Kantine. Zum Essen gab's ein Glas Lindenblütentee gratis.Quelle: SV_Service

Die Kantine feiert Jubiläum: Vor hundert Jahren eröffnete die SV Group das erste Personalrestaurant.

Hunderttausende von Schweizerinnen und Schweizer verköstigen sich jeden Tag in einer Kantine. Solche Betriebsrestaurants hielten in der Schweiz erst relativ spät Einzug – Anfang des letzten Jahrhunderts mussten Arbeiter in der Regel selber schauen, wo und wie sie am Mittag ihren Hunger stillen wollten. Das änderte sich laut der SV Group vor fast hundert Jahren: Am 12. Januar 2018 eröffnete die Gastronomiegruppe die erste Kantine bei der Maschinenfabrik Bühler in Uzwil im Kanton St. Gallen. Damals hiess die SV Group noch Schweizer Verband Soldatenwohl (SV).

150 Arbeitern der Maschinenfabrik wurde bei der Eröffnung der Kantine ein Essen serviert - auch der Patron Adolf Bühler war zugegen. Das Menu kostete 85 Rappen, zum Essen gab es gratis ein Glas Lindenblütentee dazu. Der Preis mutet aus heutiger Sicht bescheiden an – damals entsprach er immerhin einem Stundenlohn. Zu jener Zeit war Essen viel teurer als heute. Die SV Group eröffnete bis 2019 rund 30 weitere Kantinen, vor allem in Textilfabriken.

Bei Bühler spielte sich 20 Jahre später eine weitere gastronomische Premiere für die Schweiz ab: Die SV führte in der gleichen Kantine nämlich 1938 das erste Selbstbedienungsbuffet ein. Die freie Essenswahl stiess bei den Arbeitern zu Beginn aber offenbar nicht auf grosse Begeisterung: Die SV Gruppe schreibt in ihrer Medienmitteilung von «anfänglicher Skepsis auf Seiten der Mitarbeiter».

(mbü)

Anzeige